Paul McVeigh
Guter Junge

Geschichten, die in Moll erzählt werden müssten in Dur verfassen, das können Iren gut. In diesem Buch geht es um den kleinen Mickey, der in den 80er Jahren im traurig-tristen katholischen Teil Belfasts groß wird. Eine ziemlich raue Welt für einen eher klugen und feinfühligen Jungen, der von einer Filmkarriere in Amerika träumt. McVeigh beobachtet und beschreibt seinen Protagonisten einen Sommer lang. Er erzählt die Liebe zur Mutter und kleinen Schwester, die Angst vor der neuen Schule nach den Ferien und die Liebe zu einem unerreichbaren Nachbarmädchen. Und am Ende der Geschichte steht ein befreiender Verrat.

Paul McVeigh
Guter Junge
aus dem Englischen von Hans Christian Oeser und Nina Frey
Wagenbach, 22 Euro
Hier direkt bei uns bestellen

Kommentare sind geschlossen.